Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Staad SG – Kind von Zug erfasst worden

Kind von Zug erfasst worden in Staad
Kind von Zug erfasst worden in Staad (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Montag (08.03.2021) um 12:00 Uhr, ist ein 3-jähriger Knabe beim Bahnübergang am Blattenweg vom Fahrtwind eines vorbeifahrenden Zuges der Südostbahn erwischt worden und gegen einen Zaun geprallt. Der Knabe verletzte sich dabei unbestimmt.

Der 3-Jährige war zu Fuss und in Begleitung einer Familienangehörigen auf dem Blattenweg unterwegs Richtung Hauptstrasse. Beim Bahnübergang war die Schranke bereits gesenkt. Der Knabe lief unter der Schranke durch und begab sich auf die Gleise. Die 24-jährige Lockführerin des heranfahrenden Zuges, welcher von Sargans Richtung Rorschach fuhr, sah den Knaben und leitete eine Vollbremsung ein. Der 3-jährige war im Begriff, die Gleise wieder zu verlassen und prallte wegen des entstandenen Luftdruck des Zuges gegen einen Hang.

Der Zug kam einige Meter nach dem Bahnübergang zum Stillstand. Zu einem direkten Zusammenstoss zwischen dem Jungen und dem Zug ist es, nach jetzigem Stand der Ermittlungen, nicht gekommen. Der 3-Jährige wurde mit unbestimmten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Der Zugverkehr musste während rund einer Stunde eingestellt werden. Alle Passagiere des betroffenen Zuges konnten beim Bahnhof Rorschach umsteigen.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen waren zwei Rettungsteams, der Notarzt sowie die zuständige Staatsanwältin im Einsatz.