Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen - Autofahrer begeht nach Unfall Fahrerflucht

In St. Gallen musste die Polizei den flüchtigen Unfallfahrer festnehmen. (Symbolbild)
In St. Gallen musste die Polizei den flüchtigen Unfallfahrer festnehmen. (Symbolbild) (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Am Montagabend (20.12.2021) kam es auf der Lagerstrasse zu einem Unfall, wobei ein Autofahrer zwei Personenwagen touchierte. Der 34-Jährige verliess den Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er konnte schliesslich durch die Polizei angehalten werden.

Am Montagabend ging gegen 18 Uhr ein Anruf bei der Stadtpolizei St.Gallen ein, wonach ein augenscheinlich betrunkener Autofahrer zwei Personenwagen auf der Lagerstrasse touchierte, aus dem Fahrzeug stieg und auf die Strasse urinierte.

Danach setzte der 34-Jährige seine Fahrt Richtung Autobahn fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er fuhr auf die Autobahn, wobei er eine Verkehrsinsel beschädigte. Die Stadtpolizei konnte kurz vor der Ausfahrt Winkeln auf der Autobahn die Nachfahrt aufnehmen und dem Autolenker Richtung Gossau folgen.

Auf jegliche Signale, wie Blaulicht oder Lautsprecherdurchsagen, reagierte er nicht. Der Lenker bog in einen Rastplatz ein und ohne anzuhalten wieder direkt auf die Autobahn ab. Höhe Niederwil wurde das Fahrzeug massiv beschleunigt. Im Bürerstich bremste der 34-Jährige wieder ab und verliess die Autobahn bei der Ausfahrt Oberbüren. Auf der Spur Richtung Uzwil brachte er das Fahrzeug zum Stillstand. Die Stadtpolizei nahm den Autofahrer daraufhin fest.

Anlässlich der Anhaltung wurde der Autofahrer kontrolliert und als fahrunfähig eingestuft. Seitens Staatsanwaltschaft wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der Personenwagen wurde vorläufig sichergestellt und der ausländische Führerausweis für die Schweiz gesperrt. Der 34-Jährige wird angezeigt.

Quelle: Stapo SG