Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – Betrunkene beschäftigen die Stadtpolizei

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen)

In der Zeit zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen (12.11.2022) beschäftigten mehrere betrunkene Personen die Stadtpolizei St. Gallen. Zwei Personen wurden betrunken am Steuer angehalten, drei weitere betrunkene Personen wurden wegen Eigen- und Fremdgefährdung in Gewahrsam genommen. Eine vierte Person wurde in Gewahrsam genommen, da sie mutmasslich unter Drogeneinfluss Personen bedrohte und belästigte.

Am frühen Samstagmorgen, kurz nach 4 Uhr, wurden nur kurz nacheinander eine 21-jährige Autofahrerin, bei welcher die Atemalkoholmessung 0.70 mg/l ergab, sowie ein 44-jähriger Autofahrer mit 0.34 mg/l angehalten. Beim Auto des 44-Jährigen kam zudem bei beiden Vorderreifen die Karkasse zum Vorschein. Die beiden Personen mussten zur Befragung mit auf den Polizeiposten und wurden schliesslich zu Fuss entlassen.

Bereits am Freitagmittag wurde eine stark alkoholisierte Frau, die 30-Jährige hatte 1.63 mg/l intus, aufgrund von Eigengefährdung von der Zentralen Notaufnahme in den polizeilichen Gewahrsam überführt, wo sie bis am Abend ausnüchtern und dann entlassen werden konnte.

Ein 43-jähriger Mann, welcher bereits am frühen Freitagnachmittag negativ aufgefallen und eine polizeiliche Intervention ausgelöst hatte, viel kurz vor 21 Uhr vor einem Restaurant erneut negativ auf. Als die Polizei vor Ort eintraf und sich der 43-jährige Schweizer aggressiv und renitent verhielt, musste er gebunden werden und mit auf den Polizeiposten. Eine Atemalkoholprobe ergab 1.47 mg/l. Es wurde aufgrund von Eigen- und Fremdgefährdung der polizeiliche Gewahrsam verfügt. Etwa zur gleichen Zeit belästigte ein mutmasslich betrunkener 21-jähriger Mann aus Polen seine ehemaligen Arbeitskollegen in deren Wohnung. Dabei kam es zu mutmasslichen Drohungen und kleineren Sachbeschädigungen. Auch er verhielt sich beim Eintreffen der Polizei renitent, musste zu Boden geführt werden und schliesslich mit auf den Polizeiposten. Eine Atemalkoholmessung war nicht möglich. Eine Amtsärztin attestierte die Hafterstehungsfähigkeit, worauf auch der 21-Jährige in polizeilichen Gewahrsam genommen wurde.

Kurz nach 23 Uhr bedrohte und belästigte schliesslich ein 42-jähriger Mann angeblich Gäste eines Lokals. Als ihn die Polizei vor Ort anhalten konnte, schien der 42-jährige Kosovare sehr verwirrt zu sein und mutmasslich unter Drogeneinfluss zu stehen. Er wurde mit auf den Polizeiposten genommen, wo eine Atemalkoholmessung aufgrund seines Zustandes nicht möglich war. Eine Amtsärztin attestierte auch ihm die Hafterstehungsfähigkeit, worauf seitens Polizei aufgrund von Fremd- und Eigengefährdung der polizeiliche Gewahrsam verfügt wurde.

Quelle: Stapo St. Gallen