Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – Betrunkener bedroht Polizisten mit Messer

Symbolbild – Festnahme
Symbolbild – Festnahme (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Freitag (22.04.2022) wurde die Stadtpolizei St. Gallen gerufen, da eine Person vor einem Lokal herumschreie. Nach einem kurzen Gespräch wurde der Mann plötzlich aggressiv und bedrohte die Polizisten zuerst mit einem Stuhl und anschliessend mit einem Messer. Er konnte überwältigt werden und wurde aufgrund seines unberechenbaren Zustandes in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Am Freitagabend kurz nach 19:00 Uhr meldeten Passanten der Stadtpolizei St.Gallen, dass an der Goliathgasse vor einem Lokal eine Person am Herumschreien sei. Vorerst konnte mit der besagten Person ein normales Gespräch geführt werden. Ohne ersichtlichen Grund wurde der 33-jährige plötzlich aggressiv und behändigte einen Stuhl. Er deutete an, diesen gegen die Polizisten zu werfen. Anschliessend behändigte er ein Taschenmesser und ging einen Schritt gegen die Polizisten zu.

Er konnte schlussendlich überwältigt werden und wurde in Handfesseln gelegt. Es folgten ebenfalls verbale Drohungen gegenüber den anwesenden Polizisten, worauf er zur Polizeiwache gebracht wurde. Die durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0.74 mg/l. Aufgrund seines unberechenbaren Zustandes wurde er in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Quelle: Stapo St. Gallen