Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – Brand eines Toasters in Mehrfamilienhaus

Brand eines Toasters in Mehrfamilienhaus
Brand eines Toasters in Mehrfamilienhaus (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Am Samstag (07.05.2022) kam es zu einem Schmorbrand eines Toasters in einem Mehrfamilienhaus. Durch die alarmierten Polizisten der Stadtpolizei St. Gallen konnte eine Person aus der Wohnung geborgen und der Brand rasch gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt und es entstand eher geringer Sachschaden.

Am Samstagmittag kurz nach 12:30 Uhr meldeten Anwohner starke Rauchentwicklung in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses Ilgenstrasse 58. Die anrückenden Polizisten der Stadtpolizei St.Gallen wurden darauf aufmerksam gemacht, dass sich in der Wohnung im 3. Stock noch eine Person befinden müsse. Sofort wurde durch die Polizisten Nachschau gehalten. In der stark verrauchten Wohnung konnten sie eine mutmasslich bewusstlose Person vorfinden und sie ins Freie verbringen. Bei der zweiten Nachschau konnte ein schmorender Toaster auf einer eingeschalteten Herdplatte festgestellt werden. Dieser verursachte auch den starken Rauch. Die Herdplatte wurde abgeschaltet und der Toaster im Abwasch mit Wasser gelöscht.

Durch die ebenfalls aufgebotene Berufsfeuerwehr St.Gallen wurde die Wohnung vom Rauch befreit. Mittlerweile konnte festgestellt werden, dass der angetroffene und geborgene 37-jährige Mann aufgrund des eher hohen Alkoholkonsums eingeschlafen und nicht bewusstlos war. Durch das ebenfalls aufgebotene Team des Rettungsdienstes St.Gallen wurde er medizinisch betreut. Es wurden jedoch keine Verletzungen festgestellt. In der Wohnung entstand geringer Sachschaden. Ebenfalls im Einsatz befand sich der Kriminaldienst der Kantonspolizei St.Gallen.

Quelle: Stapo St. Gallen