Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt - St.Gallen - Ein Verletzter nach Brand in Haus!

In St. Gallen brannte es heute in einem Mehrfamilienhaus.
In St. Gallen brannte es heute in einem Mehrfamilienhaus. (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Dienstagmorgen (09.03.2021), kurz nach 08:45 Uhr, ist an der Heimatstrasse ein Brand entdeckt worden. Passanten meldeten der Kantonalen Notrufzentrale St. Gallen Rauch und Feuer aus einem Mehrfamilienhaus. Ein 56-jähriger Bewohner erlitt eine leichte Rauch-Gasvergiftung. Das Mehrfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Die Feuerwehr rückte heute mit rund 45 Angehörigen aus. Beim Eintreffen am Brandobjekt stellten sie Flammen aus dem zweiten Stock fest. Alle Bewohner hatten das Haus selbstständig verlassen können. Der 56-jähriger Mieter aus dem zweiten Stock wurde mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Alle sechs Wohnungen in St. Gallen sind nicht mehr bewohnbar. Die Stadtverwaltung organisiert für die betroffenen Bewohner eine neue Unterkunft. Nebst mehreren Patrouillen der Kantons- und Stadtpolizei St.Gallen, standen die Feuerwehr und mehrere Rettungsteams im Einsatz.

Die Bach- und Heimatstrasse musste gesperrt werden. Die Brandermittler des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurden mit der Brandursachenermittlung beauftragt.