Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen - Falsche Polizistin betrügt Frau um 22'000 Franken

Frau von falscher Polizistin um 20'000 Franken erleichtert. (Symbolbild)
Frau von falscher Polizistin um 20'000 Franken erleichtert. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Donnerstag (18.11.2021), kurz vor 16:00 Uhr, hat sich eine unbekannte Betrügerin bei einer 68-jährigen Frau in der Stadt St.Gallen als Polizisten ausgegeben. Sie konnten die Frau dazu bewegen, 22'000 Franken zu deponieren.

Die unbekannte Betrügerin meldete sich telefonisch bei der 68-Jährigen. Sie gab ihr an, dass soeben zwei Männer verhaftet worden seien. Diese hätten sich in Bankkonten gehackt und weitere Vermögensdelikte begangen. Weiter sagte sie der Frau, dass die Polizei den restlichen Tätern nun das Handwerk legen möchte und sie deshalb ihre Hilfe benötigen würde. Sie wurde angewiesen, Bargeld von der Bank abzuheben und dieses an einem bestimmten Ort zu deponieren. So wolle man den Tätern eine Falle stellen. Dieser Aufforderung kam die 68-Jährige nach. Kurze Zeit später war das Geld verschwunden.

Die Kantonspolizei St.Gallen stellt leider immer wieder Wellen von Betrugsversuchen von falschen Polizisten fest.

Es gilt:

  • Die Polizei bewahrt niemals Wertgegenstände wie Bargeld und/oder Schmuck für Privatpersonen auf
  • Ihr Geld ist auf der Bank am sichersten aufbewahrt
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen
  • Deponieren Sie niemals Bargeld, auch wenn Sie dazu aufgefordert werden

Quelle: Kapo SG