Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen – Rentnerin übergibt falschen Polizisten Wertgegenstände und Bargeld

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Donnerstag (21.10.2021), um 16:30 Uhr, haben sich Unbekannte in betrügerischer Absicht als Polizisten ausgegeben und von einer 79-jährigen Rentnerin im Norden der Stadt Wertsachen gefordert. Die Rentnerin kam dieser Forderung nach und übergab den Betrügern Bargeld und Wertsachen im Wert von mehreren zehntausend Franken.

Unbekannte haben eine 79-jährige Rentnerin per Festnetztelefon kontaktiert und sich als Polizisten der Kantonspolizei St.Gallen ausgegeben. Sie gaben der Frau an, dass es in ihrem Quartier zu einem Überfall gekommen sei. Ein Täter sei festgenommen worden und hätte den Namen der Rentnerin in seinen Unterlagen mit sich getragen.

Daraufhin forderten die Betrüger die Rentnerin an, Wertsachen und Bargeld an einem bestimmten Ort im Quartier zu deponieren, um dieses in Sicherheit zu bringen. Dies tat die Frau. Zudem wurde sie durch die Betrüger angewiesen, nichts an Verwandte zu erzählen und am nächsten Tag bei der Polizei in St.Gallen vorzusprechen.

Quelle: Kapo SG