Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Winterthur ZH - Garten bei Strolchenfahrt verwüstet

Strolchenfahrt endet in Winterthur ZH mit Unfall. (Symbolbild)
Strolchenfahrt endet in Winterthur ZH mit Unfall. (Symbolbild) (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Die Stadtpolizei Winterthur nahm am Dienstag, 28. Dezember 2021, einen Teenager fest, nachdem er mit einem entwendeten Fahrzeug verunfallt war und einen Garten stark beschädigt hatte.

Kurz vor Mittag meldete sich eine Frau auf der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur und meldete, dass in der vergangenen Nacht ihr Auto entwendet worden sei. Sie hätte es nun wiedergefunden, jedoch sei das Fahrzeug stark beschädigt.

Es stellte sich heraus, dass am Fundort des Personenwagens in der Nacht zuvor eine private Party stattgefunden hatte. Nach der Befragung der Gäste konnte ein 16-jähriger Schweizer verhaftet werden. Dieser zeigte sich geständig, das Fahrzeug entwendet und einen Unfall verursacht zu haben.

Die Unfallörtlichkeit konnte vorerst nicht eruiert werden. Am 31. Dezember meldete dann ein Anwohner, dass sein Garten verwüstet worden sei. Die ausgerückte Patrouille stiess am Unfallort auf ein grosses Trümmerfeld und ein Kontrollschild. Das Schild konnte dem entwendeten Personenwagen zugeordnet werden.

Für die Spurensicherung rückte zusätzlich der Dienst «Unfall Beweissicherung Dokumentation» der Kantonspolizei Zürich aus.

Der Jugendliche wird sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen.

Quelle: Stadtpolizei Winterthur