Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich - BMW-Lenker baut nach Überholmanövern einen Unfall und wird danach verhaftet

In Zürich wurden gestern nach einem Unfall mehrere Personen verletzungsbedingt ins Spital gebracht. Der Unfallverursacher wurde verhaftet. (Symbolbild)
In Zürich wurden gestern nach einem Unfall mehrere Personen verletzungsbedingt ins Spital gebracht. Der Unfallverursacher wurde verhaftet. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei )

Am Freitagnachmittag, 8. Oktober 2021, kollidierte auf der Alfred-Escher-Strasse ein weisser BMW mit mehreren Fahrzeugen. Drei Personen wurden dabei verletzt und mussten hospitalisiert werden. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Kurz nach 17 Uhr ging gestern bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es zu einem Verkehrsunfall auf der Alfred-Escher-Strasse mit mehreren Personenwagen gekommen sei.

Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr ein 23-jähriger Schweizer mit seinem weissen BMW auf der Alfred-Escher-Strasse in Richtung stadtauswärts. Kurz nach der Verzweigung mit der Sternenstrasse überholte er mehrere Fahrzeuge, die in der gleichen Fahrtrichtung unterwegs waren. Aus unbekannten Gründen kollidierte er mit einem Fahrzeug, das er offensichtlich überholen wollte, verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte heftig in ein am linken Fahrbahnrand parkiertes Fahrzeug.

Darin befand sich ein 38-jähriger Mann, der dadurch mittelschwer verletzt wurde. Anschliessend kam es zu einer weiteren Kollision mit einem ebenfalls parkierten Auto, bevor der BMW Höhe der Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse zum Stillstand kam. Der Lenker des BMW blieb unverletzt, zwei Mitfahrerinnen, im Alter von 24 und 25 Jahren erlitten mittelschwere Verletzungen. Alle Verletzten mussten mit der Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. Der Lenker des unfallverursachenden Fahrzeuges wurde festgenommen.

Die Unfallursache und der Unfallhergang sind unklar und werden durch die Stadtpolizei Zürich untersucht.Für eine umfassende fotografische, massliche und materielle Beweissicherung wurde der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich aufgeboten.