Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich - 1. Mai Demonstration und FC Zürich Fans - alles verlief friedlich

Die Polizei hatte in Zürich alles im Griff.
Die Polizei hatte in Zürich alles im Griff. (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Am 1. Mai ist die Kantonspolizei Zürich am Hauptbahnhof und an weiteren Standorten in der Stadt Zürich im Einsatz gestanden. Neben dem Schutz der kantonalen Gebäude sorgte die Kantonspolizei für die sichere Abfahrt und Ankunft von gegen 5000 FCZ-Fans am Zürcher Hauptbahnhof.

Während der bewilligten Demonstration am Vormittag des 1. Mai sowie der anschliessenden unbewilligten Demonstration am Nachmittag stellte die Kantonspolizei Zürich den Schutz der kantonalen Gebäude sowie des Hauptbahnhofs Zürich sicher. Dabei konnte die Kantonspolizei zusammen mit der SBB Transportpolizei jederzeit den störungsfreien Zug- und Reiseverkehr am grössten Bahnhof der Schweiz gewährleisten.

Nach dem Mittag versammelten sich gegen 5000 Fans des FC Zürichs im Hauptbahnhof, um mit Sonderzügen ans Auswärtsspiel nach Basel zu reisen. Die Kantonspolizei war bei der Abfahrt sowie am späten Abend bei der Rückkehr aus Basel am Hauptbahnhof präsent. Während die vielen Fans sich im Hauptbahnhof sammelten und friedlich feierten, konnten sich der Sicherheitsdirektor, Mario Fehr und der Kommandant der Kantonspolizei ein Bild des Polizeieinsatzes machen. Um ca. 22 Uhr zog der Fan-Zug Richtung Helvetiaplatz.

Die Demo verlief friedlich.
Die Demo verlief friedlich. (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Dank des verhältnismässigen Vorgehens der Kantonspolizei Zürich konnten Störungen und grössere Sachbeschädigungen im Hauptbahnhof und bei den kantonalen Gebäuden verhindert werden.

Quelle: Kantonspolizei Zürich