Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Frau nach Brand verstorben

Kerze Symbolbild
Kerze Symbolbild (Bildquelle: Wikipedia)

Am frühen Samstagmorgen, 29. Oktober 2022, wurde eine Rentnerin bei einem Wohnungsbrand im Kreis 7 so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort leider verstarb. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Kurz vor 07.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung über Brandgeruch in einem Mehrfamilienhaus an der Hochstrasse ein. Zusammen mit der Berufsfeuerwehr rückten auch mehrere Streifenwagen der Stadtpolizei Zürich an die Örtlichkeit aus. Nachdem festgestellt werden konnte, aus welcher Wohnung der Brandgeruch kam, startete die Berufsfeuerwehr sofort einen Löschangriff von innen. Bei den Löscharbeiten stiessen die Berufsfeuerwehrleute auf eine Person, die sich in der betroffenen Wohnung aufhielt. Die Berufsfeuerwehrleute retteten die Seniorin aus der Wohnung und die ebenfalls eingetroffene Sanität begann sofort mit der Reanimation. Die Frau verstarb schliesslich leider trotzdem noch vor Ort.

Dank des sofortigen Löschangriffs brachte die Feuerwehr das Feuer rasch unter Kontrolle. Die weiteren Bewohnenden konnten in ihren Wohnungen verbleiben, da für sie keine Gefahr bestand. Die Entrauchungs- und Messarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10‘000 Franken. Wieso es in der Wohnung gebrannt hat, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Zürich, die Stadtpolizei und Brandermittler der Kantonspolizei Zürich haben entsprechende Untersuchungen aufgenommen.

Schutz & Rettung Zürich war seitens Berufsfeuerwehr mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter sowie der Einsatzleitung vor Ort, die Sanität mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und der Einsatzleitung.

Quelle: Stapo Zürich