Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich - Grossaufgebot nach Brand im Langstrassenquartier

In der Stadt Zürich ist im Langstrassenquartier ein Gebäude in Brand geraten.
In der Stadt Zürich ist im Langstrassenquartier ein Gebäude in Brand geraten. (Bildquelle: Schutz & Rettung Zürich)

Kurz vor Mitternacht ist in einem Wohn- und Gewerbehaus im Langstrassenquartier ein Feuer ausgebrochen. Ein Grossaufgebot von Einsatz- und Rettungskräften war ausgerückt, um den Brand im Erdgeschoss zu bekämpfen. Zahlreiche Bewohner. wurden von der Sanität auf Rauchgasvergiftung untersucht.

Wenige Minuten vor Mitternacht auf den Samstag, 6. August 2022, gingen bei der Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung Zürich (SRZ) mehrere Notrufe zu einem Brand im Langstrassenquartier ein. Beim Eintreffen der sofort ausgerückten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Sanität schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Erdgeschoss des vierstöckigen Wohn- und Gewerbehauses. Kollegen der Stadtpolizei sowie der Hauswart hatten bereits mit der Evakuation begonnen.

Während die Berufsfeuerwehr mit der Brandbekämpfung startete, suchten Einsatztrupps unter Atemschutz die rund 30 vermieteten Zimmer und Wohnungen ab, um sicherzustellen, dass sich keine weiteren Personen in dem zwischenzeitlich stark verrauchten Gebäude befanden.

Dank des raschen Eingreifens der Berufsfeuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf die darüber liegenden Stockwerke verhindert werden. Die Sanität war mit mehreren Rettungswagen, einem Notarzt und der Grossraumambulanz ausgerückt und schon kurze Zeit nach ihrem Eintreffen meldeten sich insgesamt elf Bewohner mit Atembeschwerden.

Sie alle wurden von den Einsatzteams des Rettungsdienstes und dem Notarzt auf Rauchgasvergiftung untersucht. Letztendlich musste aber niemand hospitalisiert werden.

Die Ursache für den Brand ist noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei sowie Detektive der Stadtpolizei Zürich ermittelt. Das Gebiet rund um den Einsatzort wurde von der Stadtpolizei abgeriegelt und der Verkehr umgeleitet.

Rund drei Stunden später konnten die Bewohner wieder zurück ins Gebäude, wobei die unteren beiden Stockwerke durch das Feuer und den Rauch stark beschädigt und vorerst nicht mehr bewohnbar sind.

Im Einsatz standen die Berufs- und Milizfeuerwehr Kp Süd von SRZ mit insgesamt drei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter, dem Einsatzleiter und Pikett-Offizier, der Rettungsdienst von SRZ mit drei Rettungswagen, dem Notarzt, der Grossraumambulanz sowie dem Pikett-Offizier Sanität sowie zahlreiche Einsatzkräfte und Detektive der Stadtpolizei Zürich und die Brandermittlung der Kantonspolizei Zürich.

Seitens Feuerwehr und Rettungsdienst von Schutz & Rettung Zürich waren insgesamt 45 Mitarbeiter im Einsatz.

Quelle: Schutz & Rettung Zürich