Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Mehrere Brände gelegt - Tatverdächtiger festgenommen

In der Stadt Zürich wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Er steht im Verdacht Feuer angelegt zu haben. (Symbolbild)
In der Stadt Zürich wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Er steht im Verdacht Feuer angelegt zu haben. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Am frühen Donnerstagmorgen, 16. Dezember 2021, rückten die Stadtpolizei Zürich und Schutz & Rettung Zürich wegen über einem Dutzend Container-Bränden in den Kreisen 1 und 6 aus. Kurze Zeit später nahm die Stadtpolizei im Kreis 6 den mutmasslichen Brandstifter fest.

Kurz nach 1.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass an der Letzistrasse ein Container brennen würde. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte der Stadtpolizei Zürich und Schutz & Rettung Zürich konnten den in Vollbrand stehenden Container sowie einen weiteren Abfalleimer löschen.

In der Folge gingen innert kürzester Zeit weitere Meldungen bei der Stadtpolizei sowie bei Schutz & Rettung Zürich über brennende Container ein. Innerhalb von weniger als einer Stunde rückten die Einsatzkräfte an über 15 verschiedene Brandörtlichkeiten in den Kreisen 1 und 6 aus. Diese Situation erforderte eine Wachverstärkung durch die Milizfeuerwehr (Kompanie Süd), die zusammen mit der Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich im Einsatz stand.

Für die Löscharbeiten waren insgesamt drei Tanklöschfahrzeuge (TLF) unterwegs. Gegen 2.30 Uhr nahm eine Uniformpatrouille der Stadtpolizei Zürich eine tatverdächtige Person an der Leonhardstrasse fest. Der 20-jährige Schweizer wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand.

Quelle: Stapo ZH