Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Tatverdächtige nach versuchter Tötung festgenommen

Symbolbild Verhaftung
Symbolbild Verhaftung (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Am Samstagmorgen, 21. Mai 2022 gab es im Kreis 4 in Zürich eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen. Der Streit eskalierte und endete mit einer durch Messerstiche schwer sowie einer leicht verletzten Person. Die Stadtpolizei nahm in diesem Zusammenhang zwei junge Tatverdächtige fest.

Kurz nach 5.30 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich wegen einer Auseinandersetzung an die Langstrasse gerufen. Gemäss ersten Erkenntnissen gab es im Vorfeld einen Streit zwischen mehreren Personen. Dieser Streit eskalierte, dabei wurden zwei Personen - eine schwer und eine leicht - verletzt. Beide mussten durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in Spitalbehandlung gebracht werden. Die Polizei nahm im Zusammenhang mit der versuchten Tötung zwei Spanier im Alter von 18 und 19 Jahren fest, die mutmassliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich sowie vom Institut für Rechtsmedizin aufgeboten. Die weiteren Ermittlungen und Abklärungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltdelikte geführt.

Quelle: .Stapo ZH