Alle News zum Coronavirus
Zürich

Thalwil ZH – Langer Einsatz durch Brand in Mehrfamilienhaus

Langer Einsatz durch Brand in Mehrfamilienhaus
Langer Einsatz durch Brand in Mehrfamilienhaus (Bildquelle: Kapo ZH)

Bei einem Brand in der Nacht auf Mittwoch (21.9.2022) ist ein Mehrfamilienhaus zerstört worden und es sind rund zwei Dutzend Bewohner evakuiert worden. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden, der noch nicht abgeschätzt werden kann. Verletzt wurde niemand.

Gegen 23.15 Uhr ging bei der Notrufzentrale von Schutz und Rettung Zürich die Meldung ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Breitelistrasse in Thalwil brenne. Die alarmierten Rettungskräfte trafen vor Ort auf eine herausfordernde Brandsituation. Das im Brand stehende Mehrfamilienhaus ist mit zwei weiteren Mehrfamilienhäuser in einer Reihe verbunden. Die Feuerwehr begann mit der Bekämpfung des Feuers und verhinderte in einem mehrerer Stunden andauernden Einsatz das Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude. Das Löschen des Brandes zeigte sich aufgrund diverser Glutnester und immer wieder aufflammender Brandstellen im Dachstock als schwierig. Zur Unterstützung der Ortsfeuerwehren standen das Drohnenpikett von Schutz und Rettung Zürich, eine Baustatikerin sowie für das Abdecken des Dachs ein Kran mit Greifer im Einsatz. Gegen 6.30 Uhr war der Brand eingedämmt. Die Löscharbeiten dürften jedoch aufgrund diverser Glutnester noch einige Stunden andauern.

Die Kantonspolizei Zürich hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, indem sie betroffene Personen befragt und mit dem Brandermittlungsdienst die Spurensicherung aufgenommen hat. Das Ausmass des Sachschadens kann zurzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Aufgrund des Brandes und der starken Rauchentwicklung mussten 26 Bewohnerinnen und Bewohner aus der betroffenen und der angrenzenden Liegenschaft evakuiert werden. Die Gemeinde Thalwil nahm sich der Bewohnerinnen und Bewohner an und organisierte für vier Personen eine Unterkunft. Die restlichen Bewohner fanden private Unterbringungsmöglichkeiten. Nach Abschluss der Löscharbeiten wird geprüft, ob die Bewohner der evakuierten Nachbarliegenschaft wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Mehrere Personen wurden durch die ebenfalls vor Ort im Einsatz gestandene Sanität medizinisch kontrolliert. Es gab keine verletzten Personen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren von Thalwil/Oberrieden, Kilchberg/Rüschlikon, Schutz und Rettung Zürich, das Drohnenpikett von Schutz und Rettung Zürich, zwei Rettungswagen vom Spital Lachen und dem Seespital Horgen, ein Notarzt vom Seespital, eine Statikerin zur Beurteilung des Gebäudes, der Statthalter des Bezirks Horgen und der Sicherheitsvorstand der Gemeinde Thalwil im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH