Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Tierrettung durch die Feuerwehr in Basel - Feuerwehrmann wird bei Löscharbeiten verletzt!

Feuerwehrmann bei Löscharbeiten in brennendem Einfamilienhaus in Basel verletzt  (Symbolbild)
Feuerwehrmann bei Löscharbeiten in brennendem Einfamilienhaus in Basel verletzt (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Am 07.12.2020, ca. 18.30 Uhr, kam es in der Waldenburgerstrasse zu einem Brandfall in einem Einfamilienhaus. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt.

Ein Passant stellte eine starke Rauchentwicklung aus einer Liegenschaft fest und alarmierte die Rettungsdienste. Kurze Zeit später konnte die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt den Brand löschen, welcher offensichtlich im Keller des Hauses ausgebrochen war.

Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich niemand im Haus. Der Feuerwehr gelang es, einen Hund und ein Meerschweinchen aus der Liegenschaft zu retten.

Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann Brandverletzungen und musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Die genaue Brandursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen. Es entstand beträchtlicher Sachschaden und das Haus ist im Moment nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz waren die Sanität der Rettung Basel- Stadt, mehrere Patrouillen der Polizei, die Berufsfeuerwehr sowie die Milizfeuerwehr.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft bzw. der Jugendanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.