Alle News zum Coronavirus
Fribourg

Villaz St-Pierre FR – Glâne durch verschütteten Diesel verschmutzt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg)

Gestern Vormittag intervenierte die Kantonspolizei wegen einer Verschmutzung in Villaz-St-Pierre. Etwa 300 Liter Diesel liefen in eine Kanalisation und gelangten in den Fluss Glâne. Die Feuerwehr des Verstärkungszentrums Romont richteten zwei Dämme ein.

Am Sonntag, 5. Dezember 2021, gegen 11:15 Uhr, wurde die Intervention der Kantonspolizei in Villaz-St-Pierre wegen eines Treibstoffgeruchs, der aus einem Kanalisationsschacht austrat, angefordert. Die getätigten Suchaktionen ergaben, dass die Verschmutzung von einem in der Nähe gelegenen Bauernhof ausging. Aufgrund eines Rohrbruchs war Diesel aus einem Tank ausgelaufen. Etwa 300 Liter davon gelangten in eine Kanalisation, wodurch in der Folge ein kleiner Bach und der Fluss Glâne verschmutzt wurden.

Die Feuerwehrleute des Verstärkungszentrums Romont errichteten zwei Dämme in beiden Flüssen. Die Kanalisation wird demnächst gereinigt.

Das Ökosystem wurde in Mitleidenschaft gezogen, aber es wurde bislang kein Fischsterben festgestellt. Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Umstände der Verschmutzung zu ermitteln.

Quelle: Kapo FR