Alle News zum Coronavirus
Kantone

Warnung - Starker Schneefall und grosse Lawinengefahr dauern an!

In Schwändi GL hat es heute früh bereits einen halben Meter Neuschnee abgesetzt.
In Schwändi GL hat es heute früh bereits einen halben Meter Neuschnee abgesetzt. (Bildquelle: SchneeToni)

Auf der Alpennordseite regnet es an vielen Orten stark, oberhalb von 400 - 600 Metern schneit es. An den Alpen und Voralpen entlang sind die Niederschläge oft ergiebig. Grosse Schneemengen sind bereits gefallen und die Lawinengefahr ist gross. Bis zum Mittwoch wird es im Nordstau der Alpen weiterhin meist anhaltend und teilweise ergiebig schneien! Vorsicht auf den Strassen.

In Zusammenarbeit mit SchneeToni und WetterOnline verfolgen wir aktuell das Wettergeschehen ganz genau. An vielen Orten hat es auf der Alpennordseite oberhalb von 600 Metern einiges an Schnee gegeben. Im Kanton Glarus hat es zum Beispiel in Schwändi GL auf 700 Meter über bereits am frühen Morgen einen halben Meter Neuschnee gehabt .

Die Strassenverhältnisse sind in leicht erhöhten Lagen zum Teil prekär. Die Niederschläge werden in der zweiten Nachmittagshälfte wieder intensiver. Oberhalb von 1000 Metern können bis zum Abend zum Teil bereits 80 Zentimeter Neuschnee liegen. Die Lawinengefahr wird weiter ansteigen. Heute Abend und in der Nacht werden die Strassenverhältnisse an vielen Orten zunehmend schwierig werden. Auf der Nord-Südachse am Gotthard und auf der San Bernardino Strecke sind grosse Verkehrsprobleme zu erwarten.

Auch morgen Dienstag wird es den Alpen- und Voralpen entlag meistens anhaltend weiterschneien, dabei wird die Schneefallgrenze zwischen 400 und 600 Meter variieren. Im Flachland, da wird es immer Mal wieder einen Regenschauer geben, die Schneefallgrenze dürfte dort etwas höher liegen.

Eine Besserung des Winterwetters ist aktuell nicht gross in Sicht. Auch am Mittwoch und Donnerstag wird der Schnee ein Thema sein, ab der Nacht zum Mittwoch wird es bis ins Flachland runterschneien.