Alle News zum Coronavirus
Kantone

Warnung - TWINT Zahlungen entgegennehmen und weiterleiten - Sie können sich strafbar machen!

(Bildquelle: Cybercrimepolice)

Nehmen Sie Zahlungen auf TWINT entgegen und leiten Sie diese an eine andere Person weiter? Dann kann es sein, dass Sie als Moneymule für einen Betrüger arbeiten und sich wegen Geldwäscherei strafbar machen.

Die Betrugsmasche

Auf Facebook Marketplace tummeln sich unzählige Betrüger. Die neueste Masche: Dem Käufer wird eine CH Telefonnummer für eine TWINT Zahlung genannt. Überweist der Käufer das Geld an diese TWINT Nummer, bricht der Kontakt zum Verkäufer ab und die Ware wird nie geliefert.

Ruft der Geschädigte die Rufnummer an, auf die er die TWINT Zahlung getätigt hat, so erklärt der Besitzer oder die Besitzerin der Telefonnummer, dass er oder sie zwar die Zahlung erhalten, aber an jemanden anderen weitergeleitet habe, den er oder sie selber nicht kenne.

(Bildquelle: Cybercrimepolice)

Was muss ich tun

  • Überweisen Sie kein Geld an eine Mobiltelefonnummer, wenn Ihnen der Inhaber nicht bekannt ist
  • Meiden Sie Facebook Marketplace
  • Nutzen Sie eine seriöse Plattform
  • Kaufen Sie die Ware nur bei einem renommierten CH Onlinehändler

Ich nehme TWINT Zahlungen entgegen und leite sie weiter

  • Sie machen sich strafbar (Geldwäscherei)
  • Stoppen Sie das Weiterleiten sofort
  • Melden Sie sich bei Ihrer lokalen Polizeistation
Europol
Europol (Bildquelle: Cybercrimepolice)

Quelle: Cybercrime Police