Alle News zum Coronavirus
Zürich

Weisslingen / Dietikon ZH - Zwei Brände verursachten hohe Schäden

In Dietikon im Kanton Zürich hat es gebrannt.
In Dietikon im Kanton Zürich hat es gebrannt. (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Bei zwei Bränden in Weisslingen und Dietikon sind am Montagabend (5.9.2022) und in der Nacht auf Dienstag (6.9.2022) hohe Sachschäden entstanden. Verletzt worden ist niemand.

Um zirka 18.30 Uhr meldete der Besitzer eines Einfamilienhauses der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich den Brand seines Personenwagens in der Doppelgarage. Die sofort ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Am Gebäude, dem betroffenen Personenwagen und einem weiteren Fahrzeug entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Weisslingen und Illnau – Effretikon/Lindau sowie ein Rettungsteam des Kantonspitals Winterthur im Einsatz.

In der Nacht auf Dienstag ging kurz vor 2.30 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es in einem Restaurant brenne. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Sachschaden beläuft sich auf über hunderttausend Franken. Zwei Personen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung mit einem Rettungsfahrzeug in ein Spital gefahren.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Dietikon sowie zwei Rettungsteams und ein Notarzt des Spitals Limmattal im Einsatz.

Die Brandursache ist bei beiden Bränden noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Quelle: Kantonspolizei Zürich