Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH – Mehrere Anzeigen und Bussen nach Kontrollen in Gastrobetrieben

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Am Samstagabend, 4. Dezember 2021, führte die Stadtpolizei Winterthur in diversen Lokalen in Winterthur polizeiliche Kontrollen bezüglich der Einhaltung der COVID-Massnahmen durch. Mit vier Anzeigen und fünf Ordnungsbussen ist die Bilanz durchzogen.

Zwischen 19.00 Uhr und 23.00 Uhr führte die Stadtpolizei Winterthur in insgesamt elf Gastronomiebetrieben Kontrollen durch und legte den Schwerpunkt auf die Einhaltung der geltenden COVID-Massnahmen. Dabei wurde in drei Lokalen festgestellt, dass die Kontrolle der Zertifikatspflicht nicht ordnungsgemäss durchgeführt wurde. In zwei von diesen Lokalen konnten insgesamt vier Personen ohne das erforderliche Zertifikat angetroffen werden. Ihnen wurde eine Ordnungsbusse ausgestellt und sie mussten das Lokal verlassen. Die Verantwortlichen der Betriebe werden zur Anzeige gebracht.

Weiter konnte in einem Lokal festgestellt werden, dass unerlaubterweise geraucht wurde. Auch in diesem Fall wurde eine Ordnungsbusse ausgestellt. In einem weiteren Lokal konnte eine arbeitende Person angetroffen werden, die nicht gemäss Ausländer- und Integrationsgesetz angemeldet war. Es erfolgt eine Anzeige an die zuständige Untersuchungsbehörde.

Quelle: Stapo Winterthur