Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH - Verkehrsunfälle am frühen Dienstagmorgen

In Winterthur kam es auf der schneebedeckten Strasse zu einem Unfall. (Symbolbild)
In Winterthur kam es auf der schneebedeckten Strasse zu einem Unfall. (Symbolbild) (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Am Dienstagmorgen, 7. Dezember 2021, kam es in Winterthur zu zwei Verkehrsunfällen. In Winterthur-Töss kollidierte ein Auto mit der Leitplanke und in Oberwinterthur kam es zu einer Kollision zwischen einem Personenwage und einem Velo.

Um 04.40 Uhr wurde der Stadtpolizei Winterthur ein Unfall an der Steigstrasse gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen der ausgerückten Patrouille fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Auto von Brütten herkommend abwärts. In einer Kurve verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte heftig mit der Leitplanke. Am Fahrzeug entstand dadurch ein Sachschaden von rund 10 000 Franken und auch die Leitplanke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt.

Kurz nach 06.00 Uhr kam es beim Bahnhof Oberwinterthur zu einem weiteren Unfall. Ein 38-jähriger Mann fuhr mit seinem Lieferwagen durch die Frauenfelderstrasse stadtauswärts. Als er rechts zum Bahnhof abbiegen wollte, übersah er offensichtlich einen auf dem Fahrradweg in entgegenkommender Richtung fahrenden Velofahrer und es kam zur Kollision. Der 58-jährige Velolenker stürzte, verletzte sich dabei und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Die Stadtpolizei Winterthur hat in beiden Fällen Unfallermittlungen aufgenommen.