Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH – Zwei falsche Polizisten festgenommen

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Polizei)

Am Mittwoch (7.9.2022) hat die Stadtpolizei Winterthur und die Kantonspolizei Zürich in Seen zwei mutmassliche Betrüger festgenommen. Die beiden jungen Männer, versuchten als falsche Polizisten eine ältere Frau zu betrügen, machten die Rechnung jedoch ohne ihr geistesgegenwärtiges Opfer. Nach weiteren Ermittlungen verhaftete die Polizei einen dritten mutmasslichen Betrüger.

Kurz vor 17 Uhr meldete sich eine 72-jährige Frau am Schalter der Stadtpolizei Winterthur. Sie gab an, dass sie kurz vorher von einem falschen Polizisten angerufen worden sei. Die geistesgegenwärtige Rentnerin liess sich jedoch nicht täuschen und führte den Betrüger ihrerseits hinters Licht: Sie vereinbarte mit dem Unbekannten, dass sie sofort zur Bank gehe, um die verlangten 50‘000 Franken abzuheben. In Wahrheit informierte sie die Polizei.

Als der Betrüger wenig später wie vereinbart das Couvert mit den vermeintlichen 50‘000 Franken aus dem Briefkasten der Frau nahm, wurde er zusammen mit einem Komplizen von Stadt- und Kantonspolizisten in flagranti verhaftet.

Nach weiteren Ermittlungen konnte ein weiterer Mann verhaftete werden, der unter Verdacht steht mit den zuvor verhafteten Abholern und den Hintermännern im Ausland zusammen zu arbeiten. Bei den mutmasslichen Telefonbetrügern handelt es sich um zwei Schweizer im Alter von 22 und 24 Jahren und einen 19-jährigen Türken. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Quelle: Kapo ZH