Alle News zum Coronavirus
Appenzell-Ausserrhoden

Zwei Verletzte in Herisau AR - Adventskranz in Brand geraten!

Am Sonntag ist in Herisau ein Adventskranz in Brand geraten
Am Sonntag ist in Herisau ein Adventskranz in Brand geraten (Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)

Gestern ist in Herisau ein Adventskranz in Brand geraten. Zwei Personen mussten wegen Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Spital. Es entstand Sachschaden.

Am Sonntag, 1. Advent, zündeten ein 80-jähriger Mann und dessen Ehefrau vor dem Mittag eine Kerze des Adventskranzes an.

Nach dem Essen legten sich für einen Mittagschlaf hin, ohne die Kerze zu löschen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erwachte das Paar und stellte in der Folge den brennenden Adventskranz fest.

Der Mann konnte den brennenden Adventskranz bis zum Eintreffen der Feuerwehr Herisau selbständig löschen. Das Ehepaar wurde wegen dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit der Ambulanz ins Spital überführt. Durch den Brand entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Die Kantonspolizei rät eingehend, die gängigsten Sicherheitsregeln im Umgang mit Kerzen an Adventsgestecken und Christbäumen zu beachten. Kerzen die brennen, dürfen nie unbeaufsichtigt sein. Kerzen vor dem Verlassen eines

Raumes immer löschen!