Alle News zum Coronavirus
Aargau

Aarau AG – Verdächtiges Paket löst Grosseinsatz aus

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Teile der Aarauer Altstadt wurden heute Vormittag vorsorglich, wegen eines verdächtigen Paketes, gesperrt und evakuiert. Entwarnung folgte am frühen Nachmittag.

Aus einem Geschäftsladen an der Pelzgasse in der Aarauer Altstadt ging heute um ca. 09:15 Uhr bei der Kantonalen Notrufzentrale eine Meldung ein. Ein Paket unbekannten Ursprungs sei zugestellt, bzw. retourniert worden, obwohl dies nicht von dieser Adresse aus versandt worden war. Bei einem Augenschein vor Ort wurde der Verdacht erhärtet, dass eine Gefahr durch dieses Paket nicht ausgeschlossen werden konnte.

Mit mehreren Patrouillen der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Aarau wurde die Pelzgasse gesperrt und Anwohner aus dem mutmasslichen Gefahrenbereich evakuiert. Die Spezialisten des forensischen Instituts (FOR) aus Zürich, Ambulanzen und die Stützpunktfeuerwehr Aarau wurden beigezogen. Mit einem Roboter wurde das Paket untersucht und schliesslich vor Ort geöffnet. Kurz nach 14:30 Uhr konnte Entwarnung geben werden. Das im Paket befindliche Spielzeug wurde als ungefährlich eingestuft und durch die Kantonspolizei sichergestellt.

Warum das Paket an das Geschäft zugestellt und von wem es versandt worden war ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle: Kapo AG