Alle News zum Coronavirus
Solothurn

Bättwil und Dornach SO – Unfälle unter Alkoholeinfluss

Unfallsituation in Bättwil
Unfallsituation in Bättwil (Bildquelle: Kapo SO)

Bei Bättwil und in Dornach ereigneten sich am Freitag und Samstag zwei Selbstunfälle, bei denen die Fahrzeuglenker alkoholisiert waren. Zudem stellte die Polizei mehrere alkoholisierte Lenker im Strassenverkehr fest.

In der Nacht auf Sonntag, 22. Januar 2023, gegen 1.45 Uhr, fuhr ein Autolenker von Leymen (F) in Richtung Flüh. Bei der Landesgrenze bei Bättwil verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Strasse ab und fuhr über eine Böschung. Das Auto kam auf den Gleisen der BLT auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 61-jährige Lenker blieb unverletzt. Ein Alkoholtest vor Ort zeigte einen Wert im qualifizierten Bereich (über 0,4 mg/l, umgerechnet über 0,8 Promille). Das Auto wurde abgeschleppt.

Bereits am Freitagabend, 20. Januar 2023, ereignete sich Dornach ein Selbstunfall. Der Lenker eines Motorrollers geriet nach ersten Erkenntnissen während der Fahrt am Bruggweg gegen die Bordsteinkante und stürzte in der Folge auf das Trottoir. Eine Ambulanz brachte den Verletzten in ein Spital. Wie sich herausstellte, war der 37-Jährige erheblich alkoholisiert. Die Polizei nahm auch ihm den Führerausweis ab.

Polizei verhindert Weiterfahrt von alkoholisierten Lenkern
In den vergangenen beiden Nächten haben Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn an verschiedenen Orten während der üblichen Kontrolltätigkeiten zudem fünf weitere Fahrzeuglenker festgestellt, die alkoholisiert mit dem Auto oder Lieferwagen unterwegs waren. Bei Allen wurde die Weiterfahrt verhindert.

Quelle: Kapo SO