Alle News zum Coronavirus
Luzern

Beleuchtungskontrollen in der Stadt Luzern

Beleuchtungskontrollen in der Stadt Luzern
Beleuchtungskontrollen in der Stadt Luzern (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Am Mittwoch hat die Luzerner Polizei in Zusammenarbeit mit dem Touring Club Schweiz (TCS) an verschiedenen Standorten gezielte Beleuchtungskontrollen an Fahrzeugen durchgeführt. Es zeigte sich, dass etliche Fahrzeuglenker mit defekten Lichtern unterwegs waren. Spezialisten des TCS reparierten auf Wunsch defekte Lichtquellen vor Ort.

Am Mittwoch, 17. November 2021, in der Zeit von 06:30 Uhr bis 14:15 Uhr führte die Luzerner Polizei in der Stadt Luzern an verschiedenen Orten gezielt Beleuchtungskontrolle durch. Dabei wurden am Löwenplatz über 30 Motorfahrzeuge mit defekten Lichtern angehalten. Auf Wunsch konnten die defekten Lichtquellen vor Ort durch Spezialisten des TCS gegen einen kleinen Unkostenbeitrag repariert werden. 14 Fahrzeuglenkende machten von diesem Angebot Gebrauch. Weiter war ein Autofahrer ohne gültigen Führerausweis und ein weiterer mit einem nichtbetriebssicheren Fahrzeug unterwegs.

Auch Zweiradfahrer wurden kontrolliert. So wurden beispielsweise mehrere Radfahrende gebüsst, weil sie das Rotlicht missachtet hatten.

Gerade in der jetzigen Jahreszeit ist eine korrekt funktionierende Beleuchtung besonders wichtig und trägt viel zur Verkehrssicherheit bei.

Quelle: Kapo LU