Alle News zum Coronavirus
Bern

Bern - 12 Schusswaffeneinsätze im Jahr 2020 verzeichnet

Insgesamt drei Personen wurden bei einem Schusswaffeneinsatz tödlich verletzt (Symbolbild)
Insgesamt drei Personen wurden bei einem Schusswaffeneinsatz tödlich verletzt (Symbolbild) (Bildquelle: Geoffrey Fairchild (CC BY 2.0) - (Symbolbild))

Die Schweizer Polizeikorps haben 2020 insgesamt 12 Schusswaffeneinsätze verzeichnet. Das sind drei Einsätze weniger als im Vorjahr. Weiter angestiegen ist die Zahl der Einsätze mit Elektroimpulspistolen. Diese mussten 96 Mal ausgelöst werden, im Vorjahr waren es noch 73 Einsätze gewesen.

Die Schweizer Polizeikorps haben im vergangenen Jahr insgesamt 12 Schusswaffeneinsätze gemeldet. Im Jahr 2019 waren es 15 Schusswaffeneinsätze. Die Hälfte der Einsätze erfolgte im Rahmen der Gefahrenabwehr auf Tiere oder auf Fahrzeuge.

Insgesamt drei Personen wurden bei einem Schusswaffeneinsatz tödlich verletzt. Im Vorjahr war es ein tödlicher Schusswaffeneinsatz.

Die Zahl der Einsätze mit Elektroimpulspistolen hat sich gegenüber den Vorjahren weiter erhöht. Insgesamt 96 Mal wurden die Elektroimpulspistolen eingesetzt. Das sind 23 Einsätze mehr als im Vorjahr.

Zudem wurde der Einsatz der Elektroimpulspistole in 87 weiteren Fällen angedroht, musste allerdings nicht eingesetzt werden, um die Lage zu stabilisieren.

Diese insgesamt 183 Einsätze mit Elektroimpulspistolen entsprechen einem leichten Anstieg von 7.6% (Vorjahr: 170 Einsätze).