Alle News zum Coronavirus
Bern

Bern - Mann verletzt – Raubdelikt nicht ausgeschlossen

In Bern hat ein verletzter Mann die Polizei angesprochen.
In Bern hat ein verletzter Mann die Polizei angesprochen. (Bildquelle: Polizei)

In der Nacht auf Samstag hat sich in Bern möglichweise ein Raub ereignet. Ein Mann musste sich in Spitalpflege begeben, wo innere Kopfverletzungen festgestellt wurden. Er macht den Verlust von Wertsachen geltend. Aktuell ist nicht ausgeschlossen, dass der Mann beraubt und dabei verletzt worden war. Zur Klärung der Umstände werden Zeugen gesucht.

Am Samstag, 4. September 2021, um zirka 3.15 Uhr, wurde beim Casinoplatz in Bern eine Patrouille der Kantonspolizei Bern von einem Mann angesprochen, der angab, dass ihm Wertgegenstände fehlen würden.

Im Zuge erster Abklärungen liessen sich vor Ort weder die genauen Umstände klären, noch ein konkreter Verdacht auf ein Delikt erhärten, weshalb entschieden wurde, den Sachverhalt anlässlich einer Anzeigeaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt genauer aufzunehmen und abklären zu können.

Am Montag, 6. September 2021, meldete sich der Mann erneut bei der Kantonspolizei Bern und gab an, dass er sich zwischenzeitlich selbständig in Spitalpflege habe begeben müssen, wo innere Kopfverletzungen festgestellt worden seien. Gemäss Aussagen war der Mann gegen Mitternacht beim Bollwerk unterwegs gewesen und hielt sich später, gegen 3.00 Uhr, im Bereich Theaterplatz/Casinoplatz auf. Gestützt auf die aktuellen Erkenntnisse ist nicht ausgeschlossen, dass der 35-jährige Mann durch Unbekannte beraubt und dabei verletzt worden war.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der genauen Umstände werden Zeugen gesucht.

Quelle: Kapo BE