Alle News zum Coronavirus
Zürich

Beziehungsdrama in Winterthur ZH – Frau nach Vorfall in privatem Umfeld durch Stichverletzungen schwer verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Pixabay CC0)

Bei einem Vorfall zwischen einem Mann und einer Frau ist in Winterthur am Donnerstag (21.7.2022) die Frau schwer verletzt worden.

Kurz vor 12:00 Uhr gingen mehrere Meldungen bei den Einsatzzentralen von Schutz & Rettung Zürich und der Stadtpolizei Winterthur ein, dass ein Vorfall in einem Mehrfamilienhaus in Winterthur im Gange sei. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte fanden eine schwer verletzte 29-jährige deutsche Frau mit mehreren Stichverletzungen vor. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die Frau mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren. Ein im selben Haushalt wohnhafter 28-jähriger Schweizer wurde verhaftet.

Die Ermittlungen, wie es genau zum Vorfall und den daraus entstandenen Stichverletzungen gekommen ist, wurden durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft I schwere Gewaltkriminalität, aufgenommen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Zürich, das Forensische Institut Zürich, ein Notarzt und ein Rettungswagen des Spitals Winterthur sowie die zuständige Staatsanwaltschaft.

Quelle: Kapo ZH