Alle News zum Coronavirus
Bern

Biel / Gampelen BE – Drei Hanf-Indooranlagen ausgehoben

In Biel und Gampelen wurden bei Hausdurchsuchungen insgesamt über 1'500 Hanfpflanzen sichergestellt
In Biel und Gampelen wurden bei Hausdurchsuchungen insgesamt über 1'500 Hanfpflanzen sichergestellt (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

Im Zuge einer geplanten Aktion hat die Kantonspolizei Bern am Mittwoch mehrere Hausdurchsuchungen in Biel und Gampelen durchgeführt und dabei drei Hanf-Indooranlagen ausgehoben. Es wurden gesamthaft über 1’500 Hanfpflanzen, rund sechs Kilogramm Marihuana, zwei Schusswaffen und Munition sichergestellt. Der mutmassliche Betreiber der Anlagen konnte angehalten werden. Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Gestützt auf Hinweise aus der Bevölkerung und polizeiliche Ermittlungen hatte sich der konkrete Verdacht ergeben, dass an mehreren Standorten in Biel und Gampelen Hanf-Indooranlagen betrieben werden. Die Ermittlungen mündeten am Mittwoch, 20. April 2022, schliesslich in einer geplanten Aktion, im Rahmen derer Hausdurchsuchungen durchgeführt und folglich mehrere Hanf-Indooranlagen ausgehoben werden konnten. An drei Standorten wurden insgesamt über 1’500 Hanfpflanzen sowie rund sechs Kilogramm Marihuana sichergestellt. Zudem wurden zwei Schusswaffen und Munition beschlagnahmt.

Der mutmassliche Betreiber der Anlagen wurde im Zuge des Einsatzes angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Der Beschuldigte wurde nach den polizeilichen Abklärungen wieder entlassen. Er wird sich namentlich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz vor der Justiz zu verantworten haben.

Die sichergestellten Pflanzen, Blüten, technischen Gerätschaften sowie Waffen und Munition wurden abtransportiert und im Einverständnis des Beschuldigten vernichtet. Weitere Ermittlungen unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland sind im Gange.

Quelle: Kapo BE