Alle News zum Coronavirus
Tessin

Camorino TI – Strassensperren durchfahren und Unfälle verursacht

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Polizei)

Die Kantonspolizei teilt mit, dass gestern, Samstag, 20. März, kurz nach 17:15 Uhr, ein Auto gemeldet wurde, das auf der falschen Strassenseite in einen Kreisverkehr einfuhr und eine Ambulanz überholte, die gerade eine Notfahrt durchführte.

Die Polizei machte sich sofort auf den Weg, um das Auto zu stoppen, das zunächst in Camorino von einer kantonalen Polizeipatrouille an der Autobahnkreuzung abgefangen wurde. Der Fahrer, ein 30-jähriger italienischer Staatsbürger, der in Italien in der Provinz Varese wohnt, fuhr auf ein Auto auf, um nicht angehalten zu werden, und flüchtete dann auf der falschen Spur in Richtung Bellinzona. Anschliessend rammte er ein zweites Auto, fuhr weiter und erzwang eine von der Stadtpolizei Bellinzona eingerichtete Kontrollstelle.

Etwas weiter kollidierte das Auto mit einem dritten Fahrzeug. Es wurde niemand verletzt. Der Mann beendete seine Flucht in der Viale St azione in Giubiasco, wo ihn Beamte der Kantonspolizei und der Stadtpolizei von Bellinzona anhielten. Der 30-jährige Mann wird bei der Staatsanwaltschaft als Unfallflüchtiger wegen eines schweren Verstosses gegen die Strassenverkehrsordnung angezeigt, sein Fahrzeug wurde beschlagnahmt und der Mann erhält ein Fahrverbot auf Schweizer Gebiet.