Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Chur GR – Kundgebung gegen Corona-Massnahmen

Kundgebung gegen Corona-Massnahmen in Chur
Kundgebung gegen Corona-Massnahmen in Chur (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Am Samstagnachmittag (06.03.2021) nahmen über 4'000 Personen in Chur am "Stillen Protestmarsch" für eine verhältnismässige Corona-Massnahmenpolitik teil. Die Stadtpolizei Chur bewilligte den Anlass unter Auflagen und war für den sicherheits- und verkehrspolizeilichen Bereich verantwortlich. Die Bilanz zur Kundgebung fällt positiv aus.

Die Besammlung der Kundgebung begann um 13.00 Uhr auf der Quaderwiese. Der anschliessende Protestmarsch startete um 14.00 Uhr und führte die Teilnehmenden durch die Innen- und Altstadt wieder zurück auf die Quaderwiese. Im Rahmen des Umzuges kam es zu kurzzeitigen Verkehrsrückstaus in der Churer Innenstadt.

Im Anschluss an den Umzug fanden auf der Quaderwiese verschiedene Ansprachen statt. Viele Teilnehmer/-innen trugen weisse Schutzanzüge. Die Kundgebung verlief friedlich.