Alle News zum Coronavirus
Uri

Coronavirus - Lage im Kanton Uri am 12.3.2021

Die Zahlen zum Coronavirus aus dem Kanton Uri am 12.3.2021. (Symbolbild)
Die Zahlen zum Coronavirus aus dem Kanton Uri am 12.3.2021. (Symbolbild) (Bildquelle: TickerMedia)

Der Sonderstab COVID-19 hat sich am Donnerstag, 11. März 2021, zum Lagerapport getroffen. Als Gast war Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektor Christian Arnold am Rapport mit dabei. Er dankte den Mitgliedern des Sonderstabs für den Einsatz und für die Arbeit in den vergangenen Monaten.

Die Fallzahlen sind im Vergleich zur Vorwoche wie in der gesamten Schweiz leicht angestiegen. Aktuell gibt es im Kanton Uri 47 aktive Fälle von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen. 81 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Vier mit dem Virus infizierte Person sind hospitalisiert. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 39 Verstorbenen seit Beginn der Pandemie.

65- bis 74-jährige werden ab April geimpft

Bis Donnerstagabend, 11. März 2021, sind im Kanton Uri 5’962 Impfungen durchgeführt worden. Bis Ende März dürften die Impfungen der Risikogruppe ab 75 Jahren sowie der Personen mit chronischen Krankheiten mit höchstem Risiko zum grössten Teil erfolgt sein. Ab April wird mit den 65- bis 74-jährigen die nächste Bevölkerungsgruppe zur Impfung zugelassen. Personen aus dieser Altersgruppe können sich ab dem kommenden Montag, 15. März 2021, 09.00 Uhr, beim Impfzentrum im Kantonsspital (041 875 50 70) oder bei ihrer Hausarztpraxis melden, um einen Impftermin zu vereinbaren. Diese Personengruppe umfasst rund 4’000 Personen. Infolgedessen kann es in den ersten Tagen bei der telefonischen Anmeldung zu Wartezeiten kommen. Diesbezüglich wird um Geduld und Verständnis gebeten. Voraussichtlich können die Impfwilligen aus der Personengruppe der 65- bis 74-jährigen im Lauf von fünf bis sechs Wochen geimpft werden.

Die nächste Priorisierungsgruppe beinhaltet das Gesundheits-und Betreuungspersonal sowie Erwachsene mit engen Kontakt zu besonders gefährdeten Personen. Danach werden Erwachsene in Gemeinschaftseinrichtungen mit erhöhtem Ausbruchsrisiko geimpft.

Schliesslich werden danach für alle anderen Urnerinnen und Urner Impftermine vergeben. Für diese anzahlmässig grösste Bevölkerungsgruppe wird der Kanton Uri rechtzeitig auch eine Online-Reservationsmöglichkeit anbieten. Der Zeitpunkt hängt von der Verfügbarkeit des Impfstoffs ab.