Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Davos GR - Sturz nach Überholmanöver auf dem Flüelapass - drei Töffffahrer kommen zu Fall

Zwei Personen beim Unfall auf dem Flüelapass mittelschwer verletzt.
Zwei Personen beim Unfall auf dem Flüelapass mittelschwer verletzt. (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Flüelapassstrasse zu einem Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver gekommen. Dabei verletzten sich zwei Motorradlenker.

Am gestrigen Sonntag um 14.00 Uhr fuhr ein 65-jähriger Lenker eines Personenwagens mit deutschen Kontrollschildern vom Flüela Hospiz herkommend über die Flüelapassstrasse H28b abwärts in Richtung Davos.

Hinter dem Auto fuhren drei Motorräder mit österreichischen Kontrollschildern ebenfalls in dieselbe Richtung. Im Bereich der örtlichen Bezeichnung Tschuggen überholte der erste Motorradlenker das Auto gefolgt von den beiden anderen Motorradlenkern. Nach Beendigung des Überholmanövers kam der vorderste Töfffahrer aus noch unbekannten Gründen ins Schleudern und kam zu Fall. In der Folge konnte der direkt hinter diesem fahrenden zweiten Motorradlenker nicht rechtzeitig bremsen und stürzte ebenfalls. Der letzte Motorradlenker der Gruppe erkannte die Situation und versuchte auszuweichen. Durch dieses Ausweichmanöver kam er zu Fall und dabei kollidierte sein Motorrad mit dem stillstehenden Personenwagen auf der rechten Fahrbahnseite.

Durch die Kollisionen zogen sich zwei Motorradlenker mittelschwere Verletzungen zu. Ein Ambulanzteam der Rettung Davos versorgte die Patienten vor Ort notfallmedizinisch und überführte sie anschliessend ins Spital Davos.

An sämtlichen Motorrädern sowie am Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Die Motorräder mussten abgeschleppt werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt den genauen Unfallhergang ab.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden