Alle News zum Coronavirus
Aargau

Egliswil AG – Grossfahndung nach Sprengung eines Geldautomaten

Grossfahndung  nach Sprengung eines Geldautomaten
Grossfahndung nach Sprengung eines Geldautomaten (Bildquelle: Kapo AG)

Am frühen Dienstagmorgen wurde in Egliswil ein Bankomat gesprengt. Eine eingeleitete Grossfahndung blieb erfolglos. Über die erbeutete Geldsumme liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Am 11.10.2022 kurz nach 0230 Uhr erhielt der Polizeinotruf einen Alarm, wonach ein Bankomat aufgesprengt wurde. Anwohner, welche sich zeitgleich telefonisch meldeten, bestätigten die Explosion. Umgehend wurden mehrere Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei aufgeboten. In der Aussenmauer des freistehenden Gebäudes, in welchem der Geldautomat eingebaut war, zeigte sich ein Bild der Zerstörung. Der Vorplatz und die angrenzende Strasse waren mit Trümmern übersäht. Die Höhe des Schadens lässt sich noch nicht beziffern.

Zwecks Spurensicherung und zur Sicherheit wurde auch die Seonerstrasse gesperrt und der Verkehr durch die Feuerwehr umgeleitet. Ob und wieviel die Täterschaft erbeutet hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Zusammen mit Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich war die Kantonspolizei Aargau bis in den Morgen hinein mit den Tatortarbeiten beschäftigt. Da ein Sprengstoffdelikt vorliegt, übernimmt das Bundesamt für Polizei Fedpol im Auftrag der Bundesanwaltschaft und in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Aargau die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Kapo AG