Alle News zum Coronavirus
Thurgau

Frauenfeld TG – Bei Auseinandersetzung schwer verletzt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Thurgau)

Am Samstagabend wurde in Frauenfeld ein 38-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt. Er musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei Thurgau konnte einen Tatverdächtigen festnehmen.

Kurz nach 20:15 Uhr kam es im nördlichen Bereich des Bahnhofs zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Dabei erlitt ein 38-Jähriger schwere Stichverletzungen und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Täter flüchtete vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau führten am späten Abend zu einem 17-jährigen Kosovaren. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Der genaue Hergang der Auseinandersetzung und die Hintergründe sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Jugendanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Quelle: Kapo TG