Alle News zum Coronavirus
Fürstentum Liechtenstein

Fürstentum Liechtenstein - Phishing-SMS im Umlauf

SMS-Betrugsversuche im Fürstentum Liechtenstein (Symbolbild)
SMS-Betrugsversuche im Fürstentum Liechtenstein (Symbolbild) (Bildquelle: Landespolizei Fürstentum Liechtenstein)

Aktuell sind wieder Betrüger auf SMS aktiv und versuchen zu vertraulichen Daten zu gelangen bzw. zu übernehmen. Dabei wird im Namen einer liechtensteinischen Bank aufgefordert, die Identität zu überprüfen und auf einen Link zu klicken.

Da es bereits Betrugsfälle gegeben hat, weist die Landespolizei erneut darauf hin, solche SMS umgehend zu löschen, da Banken niemals auf diese Art und Weise Identitäten überprüfen würden.

Die Betrugsmasche Betrüger verschicken massenhaft SMS an Benutzer, wobei diesen vorgegaukelt wird, dass eine Bank die Identität ihrer Kunden überprüfen muss. Um an weitere Informationen zu gelangen, wird man aufgefordert einen Link anzuklicken.

Über den in der SMS aufgeführte Link werden die Opfer auf eine betrügerische Webseite weitergeleitet, welche nichts mit der angeführten Bank zu tun hat. Sollten die Opfer dort ihre persönlichen Daten sowie Kreditkartendaten bekanntgeben, werden diese durch die Betrüger missbräuchlich verwendet.

Die Landespolizei rät:
• Ignorieren Sie die SMS und löschen Sie diese.
• Klicken Sie nicht auf den Link in der SMS.
• Geben Sie NIE leichtfertig Ihre persönlichen Angaben bzw. Kreditkartendaten bekannt, wenn Sie beim Empfänger nicht zu 100% sicher sind.