Alle News zum Coronavirus
Aargau

Gipf-Oberfrick AG - 14-jährige Mofalenkerin bleibt einen Moment lang bewusstlos liegen

Mädchen stürzt wegen Ausweichmanöver in Gipf-Oberfrick AG. (Symbolbild)
Mädchen stürzt wegen Ausweichmanöver in Gipf-Oberfrick AG. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Wegen eines entgegenkommenden Lieferwagens musste eine 14-jährige Mofa-Lenkerin ausweichen. Dabei stürzte sie und verletzte sich mittelschwer. Der Fahrer des Lieferwagens fuhr weiter und wird gesucht.

Der Unfall hatte sich bereits am Dienstag, 19. Oktober, etwa um 17 Uhr auf dem Kornbergweg in Gipf-Oberfrick ereignet.

Auf ihrem Motorfahrrad fuhr die 14-Jährige vom Zentrum her bergwärts, um nach Herznach zu gelangen. Auf dieser Nebenstrasse kam ihr ausserhalb des Dorfes ein Lieferwagen entgegen. Dieser soll in der Mitte der schmalen Fahrbahn gefahren sein.

Die Mofa-Fahrerin wich nach rechts aus und stürzte. Mit beschädigtem Helm blieb sie minutenlang bewusstlos liegen, ehe sie dann ihre Mutter anrufen konnte.

Diese brachte das Mädchen anschliessend ins Spital. Dort zeigte sich, dass es zusätzlich zu einer Hirnerschütterung Knochenbrüche erlitten hatte.

Der Lieferwagen hatte zwar verlangsamt, war dann aber ohne anzuhalten in Richtung Gipf-Oberfrick davongefahren.

Das Fahrzeug weist eine rote Kabine und eine Ladebrücke auf.

In Begleitung ihres Vaters hat die 14-Jährige nun bei der Kantonspolizei in Frick (Telefon 062 871 13 33) Anzeige erstattet.

Quelle: Kapo AG