Alle News zum Coronavirus
Wallis

Grimselpass VS - Mit 156 km/h auf der Grimselpassstrecke erwischt!

Auf der Grimselstrecke wurden mehrere Schnellfahrer und ein Raser gestoppt. (Symbolbild)
Auf der Grimselstrecke wurden mehrere Schnellfahrer und ein Raser gestoppt. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei )

Am Samstag, 4. Juni 2022, führte die Kantonspolizei eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Grimselpassstrasse durch. Dabei wurden mehrere hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Darunter ein Raserdelikt mit einer Geschwindigkeit von 156 km/h auf einer Strecke, welche auf 80 km/h beschränkt ist.

Im Rahmen ihrer Strategie zum Schutz der Walliser Strassenbenutzer, setzt die Kantonspolizei ihre Aktionen fort, welche auf gefährliches Verkehrsverhalten abzielen.

Sie ist in allen Regionen des Kantons präsent und führte am Samstag, 4. Juni 2022 eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Grimselpassstrasse durch. Auf einer auf 80 km/h beschränkten Strecke hielt sie Verkehrsteilnehmer an, die mit einer Geschwindigkeit von 117, 119, 120 und 143 km/h unterwegs waren.

Raserdelikt

Bei der Geschwindigkeitskontrolle wurde ein 55-jährigen Motorradfahrer mit Wohnsitz im Kanton Zug, mit einer Geschwindigkeit von 156 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen. Diese Überschreitung stellt ein Raserdelikt dar. Der Motorradfahrer muss mit einem Führerscheinentzug für mindestens zwei Jahre, sowie mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr rechnen.

Die Sicherheit auf dem Walliser Strassennetz ist eine der Hauptaufgaben der Kantonspolizei Wallis. Aus diesem Grund wird die Polizei ihre Kontrollen intensivieren, welche sich auf präventive Massnahmen und auf gezielte Repression gegen Lenker richten, die andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Quelle: Kantonspolizei Wallis