Alle News zum Coronavirus
Aargau

Hallwil AG – Alkoholisiert einen Selbstunfall verursacht

 Alkoholisiert einen Selbstunfall verursacht
Alkoholisiert einen Selbstunfall verursacht (Bildquelle: Kapo AG)

Am frühen Freitagabend fuhr ein PW-Lenker von Hallwil in Richtung Dürrenäsch. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug auf ein Grasbord, wodurch es sein Fahrzeug überschlug. Der Lenker wurde nicht verletzt. Es konnte der Einfluss von Alkohol festgestellt werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am frühen Freitagabend, kurz nach 18:00 Uhr, fuhr ein 31-jähriger PW-Lenker auf der Dürrenäscherstrasse von Hallwil kommend in Richtung Dürrenäsch. In einer Linkskurve geriet er mit seinem Fahrzeug neben die Strasse und fuhr in der Folge auf ein Grasbord. Dabei überschlug er sich mit seinem Fahrzeug. Dieses kam auf der Strasse auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 31-jährige PW-Lenker konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und meldete sich folglich beim Polizeinotruf. Er blieb gänzlich unverletzt. Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der genauen Unfallursache aufgenommen. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der PW-Lenker seine Geschwindigkeit nicht an die Strassenverhältnisse angepasst haben. Zudem ergab der durchgeführte Atemalkoholtest einen Wert von 0.34 mg/l. Der Führerausweis wurde dem Unfallverursacher zuhanden der Entzugsbehörde abgenommen.

Zwecks Verkehrsregelung und kurzzeitiger Sperrung der betroffenen Strasse standen die Feuerwehren DürrenäschLeutwil und Boniswil-Hallwil ebenfalls im Einsatz. Kurz nach 20:00 Uhr konnte die Strecke wieder normal befahren werden.

Quelle: Kapo AG