Alle News zum Coronavirus
Glarus

Kanton Glarus - Testkits für PCR-Speicheltests werden ausgetauscht

Testkits für PCR-Speicheltests werden im Kanton Glarus ausgetauscht.
Testkits für PCR-Speicheltests werden im Kanton Glarus ausgetauscht. (Bildquelle: TickerMedia)

Die PCR-Speicheltests werden mit einem verbesserten Verfahren durchgeführt. Die PCR-Flächentestungen werden ab sofort mit neuen Testkits durchgeführt. Für die Testpersonen ändert sich nichts.

Betroffen vom Austausch sind alle in Betrieben, Alters- und Pflegeheimen und Schulen eingesetzten Testkits. Anders gehandhabt wird die Kochsalzlösung für PCR-Speicheltests.

Grund für den Austausch ist, dass im Rahmen interner Qualitätskontrollen beim Lieferanten bei gewissen Testkits eine erhöhte Keimbelastung in der Kochsalzlösung festgestellt wurde. Bei den betroffenen Testkits handelt es sich um Testkits, in welchen die Lösung bereits im Proberöhrchen vorhanden ist. Bei längerer Lagerung und erhöhten Temperaturen kann es hier zu einer Vermehrung von Keimen in der Kochsalzlösung kommen. Bisher wurden keine krankheitsverursachenden Keime identifiziert; gleichwohl laufen dazu weitere Untersuchungen.

Als Vorsichtsmassnahme werden nun alle vorhandenen Testkits ausgewechselt. Neu befindet sich die Kochsalzlösung nicht mehr im Proberöhrchen, sondern in einer separaten, verschweissten Ampulle, die im Testkit mitgeliefert wird.

Bei der üblichen, vorgeschriebenen Anwendung (Mundspülung) hat die eingesetzte Kochsalzlösung keinen negativen Einfluss auf die Qualität der Testresultate. Bereits durchgeführte Tests können wie gewohnt an das Labor gesendet werden.

Der Kanton Glarus wird in Zusammenarbeit mit dem Hersteller und den betroffenen Laboratorien Anfang der nächsten Woche die noch vorhandenen Testkits einsammeln und durch neue Testkits ersetzen. Dies geschieht zuerst bei den noch testenden Betrieben und den Sozialinstitutionen. Anschliessend werden auch die Testkits in den Schulen, die zurzeit ferienbedingt nicht testen, ausgetauscht.