Alle News zum Coronavirus
Luzern

Kanton Luzern - Alkoholisierte Fahrzeuglenker verursachen Selbstunfälle

Der Motorradlenker ist in Menznau LU verunfallt und hat sich dabei verletzt.
Der Motorradlenker ist in Menznau LU verunfallt und hat sich dabei verletzt. (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Am Sonntag kam es in Menznau und Ballwil zu zwei Selbstunfällen. In beiden Fällen verunfallten alkoholisierte Fahrzeuglenker. Ein Motorradfahrer wurde erheblich verletzt.

Motorradfahrer weicht einem Fuchs aus und fährt in Beleuchtungskandelaber

Der 16-jährige Motorradfahrer fuhr am frühen Sonntagmorgen (10. Oktober 2021/ ca. 02.15 Uhr) in angetrunkenem Zustand (0.36mg/l / 0.72 Promille) mit seinem Motorrad von Menznau in Richtung Willisau. Gemäss eigenen Angaben ist er einem Fuchs ausgewichen. Dabei kam er mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Beleuchtungskandelaber. Der Jugendliche wurde mit erheblichen Verletzungen vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 12'000 Franken.

Alkoholisierte Autofahrerin prallt in korrekt parkiertes Auto

Eine 53-jährige Frau verunglückte am Sonntagabend (10. Oktober 2021 / ca. 21.45 Uhr) auf der Luzernstrasse zwischen Ballwil und Hochdorf. Die Fahrerin übersah, dass mehrere Autos vor einem temporären Baustellen-Lichtsignalanlage standen und warteten. Um eine Kollision zu vermeiden, lenkte sie das Auto nach rechts auf eine Hofzufahrt. Dabei fuhr sie in ein korrekt parkiertes Auto, in welchem noch eine Person sass. Auf einer angrenzenden Wiese kam die alkoholisierte Unfallfahrerin (0.61mg/l / 1.22 Promille) mit dem Auto zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden liegt bei rund 60'000 Franken. Der Lenkerin wurde der Führerausweis abgenommen.

In Ballwil LU ist eine Frau verunfallt.
In Ballwil LU ist eine Frau verunfallt. (Bildquelle: Luzerner Polizei)

* Quelle: Luzerner Polizei*