Alle News zum Coronavirus
Luzern

Kanton Luzern – Strafuntersuchungsbehörden decken internationalen Drogenhandel auf – sechs Personen festgenommen

Sichergestelltes Drogengeld
Sichergestelltes Drogengeld (Bildquelle: Kapo LU)

Wiederum konnten die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden einen internationalen Drogenring aufdecken und die verantwortlichen Personen festnehmen. Im Kanton Luzern wurden sechs Personen festgenommen. Zudem hat die Luzerner Polizei Drogen und Drogengeld sichergestellt. Mit der koordinierten Aktion konnte ein weiterer Erfolg gegen die organisierte Kriminalität erzielt werden.

Die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden haben in Zusammenarbeit mit der Bundeskriminalpolizei und der Bundesanwaltschaft einen internationalen Drogenhandel aufgedeckt. Die Ermittlungen der Luzerner Polizei richteten sich hauptsächlich gegen eine kriminelle albanische Gruppierung, welche in der Zeit vom April 2020 bis März 2021 im internationalen Betäubungsmittelhandel aktiv war. Die Verantwortlichen führten grosse Mengen Betäubungsmittel in die Schweiz ein und verkauften diese weiter. Die Gruppierung agierte von einer Luzerner Gemeinde aus und war schweizweit aktiv. Die Drogen wurden in mindestens 13 Kantone verkauft. Der Drogenhandel war professionell organisiert. Insgesamt wurden im Kanton Luzern sechs Personen (5 Männer und 1 Frau) aus Albanien festgenommen. Dem Hauptbeschuldigten konnte der Handel von rund 82 kg Kokain nachgewiesen werden. Seinem Komplizen konnte der Handel mit 31 kg Kokain nachgewiesen werden. Die Strafuntersuchungen führt die Staatsanwaltschaft für Spezialdelikte. Für alle Personen gilt die Unschuldsvermutung.

Sichergestelltes Kokain
Sichergestelltes Kokain (Bildquelle: Kapo LU)

Schweizweit wurden in verschiedenen Kantonen 27 involvierte Personen verhaftet. Die Polizei hat insgesamt 14.5 kg Kokain, 8 kg Heroin, 3 kg Marihuana und über 30 kg Streckmittel sichergestellt. Zudem wurde mutmassliches Drogengeld in der Höhe von rund 160'000 Franken beschlagnahmt.

Quelle: Kapo LU