Alle News zum Coronavirus
Schwyz

Kanton Schwyz – Über 300 Notrufe wegen heftigem Unwetter

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Schwyz)

Am Sonntagmittag, 25. Juli 2021, zog ein heftiges Unwetter vom Bezirk Küssnacht her über die Bezirke Einsiedeln und March Richtung Ostschweiz.

In der Zeit von 12.35 Uhr bis 14.45 Uhr gingen bei der Kantonspolizei Schwyz über 200 Meldungen wegen Wassereinbruch in Gebäude, über die Ufer getretene Bäche, überschwemmte oder blockierte Strassen ein.

Aufgrund der zahlreichen Notrufe standen oder stehen Feuerwehren in Merlischachen, Küssnacht, Immensee, Arth, Sattel, Bennau, Einsiedeln, Egg, Altendorf, Lachen, Galgenen, Siebnen, Schübelbach, Buttikon, Vorderthal, Reichenburg und Tuggen sowie Strassenunterhaltsdienste im Einsatz.

Die Wägitalerstrasse zwischen Siebnen und Vorderthal wurde verschüttet und bleibt bis auf weiteres gesperrt. In einigen Ortschaften stehen die Feuerwehren und Strassenunterhaltsdienste nach wie vor im Einsatz.