Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Kanton St.Gallen – 4 Anzeigen wegen Fahrunfähigkeit

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Donnerstag (07.07.2022) hat die Kantonspolizei St.Gallen vier Personen wegen Fahrunfähigkeit zur Anzeige gebracht. Einer Person wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen, drei Personen wurde der ausländische Führerausweis aberkannt. Drei Personen mussten eine Blut- und Urinprobe abgeben. Bei den Kontrollen wurde Marihuana sichergestellt.

  • Donnerstag, 14:00 Uhr, Oberbüren, 34-jähriger Lastwagenfahrer, als fahrunfähig eingestuft, Blut- und Urinprobe, Marihuana sichergestellt sowie ausländischer Führerausweis aberkannt
  • Donnerstag, 15:00 Uhr, Mols, 68-jähriger Autofahrer, als fahrunfähig eingestuft, Blut- und Urinprobe, ausländischer Führerausweis aberkannt
  • Donnerstag, 22:10 Uhr, Wildhaus, 30-jähriger Autofahrer, Beweissichere Atemalkoholprobe zeigte Wert von 0.5 mg/l, ausländischer Führerausweis aberkannt
  • Donnerstag, 23:05 Uhr, Rheineck, 64-jähirger Autofahrer, als fahrunfähig eingestuft, Blut- und Urinprobe sowie Führerausweis abgenommen

Die Autofahrer sowie der Lastwagenfahrer werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht.

Quelle: Kapo SG