Alle News zum Coronavirus
Uri

Kanton UR – Online Anlagebetrug – Betrüger erbeuten mehrere hunderttausend Franken

(Bildquelle: janeb13)

In den vergangenen Wochen gingen bei der Kantonspolizei Uri mehrere Anzeigen wegen Anlagebetrugs im Internet ein. Die Deliktssumme beläuft sich dabei auf mehrere hunderttausend Schweizer Franken.

Die Betrüger betreiben aufwändige und professionell gestaltete Trading-Plattformen. Per Mail oder über soziale Medien verbreiten sie Werbeanzeigen für angeblich lukrative Anlagemöglichkeiten. Sobald sich Interessierte auf der Online-Plattform registrieren, melden sich angebliche Anlageberater telefonisch. Zu Beginn weisen die Betrüger ihren Kunden – mit eher kleineren Beträgen – hohe Gewinne aus. Diese sollen die Geschädigten dazu bewegen, wesentlich höhere Investitionen zu tätigen. Während die Geschädigten glauben, dass sie ihr Vermögen – in der Regel in Form von Kryptowährungen wie z.B. Bitcoins – auf die Trading-Plattform überweisen, fliesst es in Tat und Wahrheit auf Konten bzw. Wallet’s der Täterschaft. Dadurch sind die Investitionen bereits verloren.

Die strafrechtliche Verfolgung der Täterschaft gestaltet sich als äusserst schwierig, da sich diese meist hinter ausländischen Scheingesellschaften und falschen Identitäten versteckt und dadurch kaum ermittelt werden kann. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Anleger ein gesundes Mass an Misstrauen an den Tag legen und die Warnzeichen erkennen.

Quelle: Kapo UR