Alle News zum Coronavirus
Uri

Kanton Uri - Coronavirus-Lage vom 1. April 2021

Situation im Kanton Uri am 01.04.2021.
Situation im Kanton Uri am 01.04.2021. (Bildquelle: TickerMedia AG)

Der Sonderstab COVID-19 hat sich am Donnerstag, 1. April 2021, zum Lagerapport getroffen. Die Fallzahlen im Kanton Uri sind im Vergleich zur Vorwoche erneut angestiegen. In den vergangenen Wochen sind immer wieder Fälle ohne nachvollziehbares Ansteckungsmuster oder Zusammenhang mit anderen Ansteckungen aufgetreten. Auch die Ansteckungsorte verteilen sich dezentral. Dennoch befindet sich infolge des konsequent angewendeten Contact Tracings derzeit bereits knapp die Hälfte der positiven Fälle in Quarantäne, wenn ein positives Testresultat eintrifft.

Aktuell gibt es im Kanton Uri 157 aktive Fälle von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen. 283 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Sieben mit dem Virus infizierte Person sind hospitalisiert. Keine dieser Personen muss derzeit auf der Intensivstation gepflegt werden. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 39 Verstorbenen seit Beginn der Pandemie. Die aktuellen Urner Fallzahlen inklusive deren Entwicklung sind auch auf der Webseite des BAG publiziert (https://www.covid19.admin.ch).

Stand der Impfkampagne

Per Donnerstag, 1. April 2021, sind im Kanton Uri 8’108 Impfungen durchgeführt worden. 3’130 Urnerinnen und Urner erhielten bereits die zweite Impfdosis verabreicht. Fragen zur Impfung beantworten entweder die Nationale Impf-Infoline (täglich 6 bis 23 Uhr): 058 377 88 92 oder die Hausarztpraxen. Ausführliche Informationen und kurze Filme finden Sie auch auf der BAG-Homepage: https://bag-coronavirus.ch/impfung/.

Anpassungen des Bundes im Bereich Härtefälle und Unterstützung im Kulturbereich

Der Bundesrat hat gestern Mittwoch, 31. März 2021, weitere Änderungen an der COVID-19-Härtefallverordnung sowie an der Verordnung zum Erwerbsausfall vorgenommen. Ebenfalls hat er zusätzliche Beschlüsse für die Unterstützung von Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden vorgenommen. Diese Beschlüsse haben teilweise direkte Auswirkungen auf die Antragsstellung für Unterstützungsbeiträge. Die entsprechenden Informationen zu den rechtlichen Grundlagen sowie die angepassten Gesuchsformulare werden auf der Webseite www.ur.ch/coronavirus integriert.

Dank an Skigebietsbetreiberinnen und –betreiber

Verschiedene Urner Skigebiete haben die Saison beendet oder deren Saisonbetrieb neigt sich seinem Ende zu. Der Sonderstab COVID-19 und die Betreiberinnen und Betreiber der Skigebiete haben im vergangenen Winter einen intensiven Austausch gepflegt, um die jeweils auf kantonaler und nationaler Ebene geltenden Vorschriften umzusetzen. Gemeinsam wurde das Ziel erreicht, einen geordneten Skibetrieb anzubieten. Der Sonderstab COVID-19 dankt den Urner Skigebieten für ihren Zusatzaufwand und für die sehr gute Zusammenarbeit in der zu Ende gehenden Wintersaison.