Alle News zum Coronavirus
Uri

Kanton Uri - Coronvirus Stand am 09.04.2021

Situation im Kanton Uri am 09.04.2021.
Situation im Kanton Uri am 09.04.2021. (Bildquelle: TickerMedia.)

Der Sonderstab COVID-19 hat sich am Donnerstag, 8. April 2021, zum Lagerapport getroffen. Die Fallzahlen im Kanton Uri sind im Vergleich zur Vorwoche erneut angestiegen. Unter anderem sind in den vergangenen Wochen Fälle in zwei Urner Heimen sowie in verschiedenen Gemeinden in Schulen aufgetreten. Es ist davon auszugehen, dass infolge der Ostertage und der in dieser Zeit vermehrt aufgetretenen Kontakte in nächster Zeit noch nicht von tieferen Fallzahlen ausgegangen werden kann.

Aktuell gibt es im Kanton Uri 212 aktive Fälle von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen. 313 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Neun mit dem Virus infizierte Person sind hospitalisiert. Drei davon müssen derzeit auf der Intensivstation gepflegt werden. Bei den Hospitalisierten handelt es sich vorwiegend um Personen der Altersklasse zwischen 50 und 70 Jahre, bei denen teils schwere Symptome auftreten. Der Sonderstab appelliert insbesondere an Personen dieser Altersgruppe, die Eigeninitiative hochzuhalten, die Hygienevorschriften strikt zu befolgen und die geschäftlichen und privaten Kontakte auf das notwendige Minimum zu beschränken. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 41 Verstorbenen seit Beginn der Pandemie. Die aktuellen Urner Fallzahlen inklusive deren Entwicklung sind auch auf der Webseite des BAG publiziert (https://www.covid19.admin.ch).

Stand der Impfkampagne

Per Donnerstag, 8. April 2021, sind im Kanton Uri 8’941 Impfungen durchgeführt worden. 3’647 Urnerinnen und Urner erhielten bereits die zweite Impfdosis verabreicht. Fragen zur Impfung beantworten entweder die Nationale Impf-Infoline (täglich 6 bis 23 Uhr): 058 377 88 92 oder die Hausarztpraxen. Ausführliche Informationen und kurze Filme finden Sie auch auf der BAG-Homepage: https://bag-coronavirus.ch/impfung/.

Selbsttests nur für Gesunde

Seit zwei Tagen werden schweizweit Selbsttests in Apotheken abgegeben. Pro Person sind gegen Vorweisung der Krankenversichertenkarte fünf Tests gratis erhältlich. Der Sonderstab ruft dazu auf, diese Selbsttests nur anzuwenden, wenn man keine Symptome hat. Treten Coronasymptome (Kopfweh, Gliederschmerzen, Müdigkeit) auf, ist umgehend ein Testtermin im Testzentrum des Kantonsspitals (Telefon +41 41 875 5050) zu vereinbaren.